Gott und den Menschen lieben … Lk 10:27

Ostern

Bewacht das Grab  –  bewacht es gut!

Es geht das Gerücht um, er werde auferstehen

Seine Jünger könnten ihn stehlen und wir wären bloßgestellt

In die Grabesstille hinein  –  bebt die Erde  –  öffnet sich der Himmel

Gottes Macht wird sichtbar  –  ein Engel erscheint  –  menschliche Grenzen fallen  –  Siegel werden gesprengt  –  der Stein rollt zur Seite

Römische Ohnmacht wird offenkundig  –  Pilatus zittert  –  Kaiphas tobt  –  der Hohe Rat will vertuschen  –  Schweigegeld statt Wahrheit

Nur keinen Jesus , der lebt

 

Maria aus Magdala

Tag nach Passah  –  Nacht Über Jerusalem  –  Maria kann zum Grab gehen  –  ihn noch einmal sehen  –  ihn salben  –  ihm eine letzte Liebe erweisen

Erschütternder Augenblick  –  das Grab ist leer  –  sie haben meinen Herrn geraubt  –  Maria weint

 

“Maria!”  –  Ein Wort nur von IHM  –  aus Weinen wird Jubel  –  “Rabbuni!”  –  “Mein Herr und mein Gott!”

Der Herr ist auferstanden  –  Er ist wahrhaftig auferstanden

Das Fest beginnt  –  ein Fest ohne Ende

aus: Er war einer von uns, Rien Poortvliet und Friedrich Meisinger, Kawohl