Tag 11

In einem Buch von Max Lucado heißt es an einer Stelle: »Es gibt ungeplante Schwan-
gerschaften, aber keine ungeplanten Adoptionen.«24 Wussten Sie, dass durch Weih-
nachten eine riesengroße (und geplante) Adoption durchgeführt wurde?
Vielleicht haben Sie schon über den Nachnamen unseres Buchautors Oskar König
nachgedacht, der als Pseudonym für die vielen Autoren des Buches steht? Wie wir
oben schon geschrieben haben, ist Oskar König ohne seinen Nachnamen erst einmal
nur Oskar. Ein Oskar wie viele andere auf dieser Welt. Aber durch die Adoption von
Oskar in die Familie König – in diese königliche Familie – wird Oskar, der Waise, Teil
der Familie König. Das ist seine neue Identität. Er ist jetzt Oskar König!
»Doch als der festgesetzte Zeitpunkt da war, sandte Gott seinen Sohn, geboren von
einer Frau und dem Gesetz unterstellt. Gott sandte ihn, um uns aus der Gefangen-
schaft des Gesetzes freizukaufen und als seine Kinder anzunehmen. (…) Jetzt seid ihr
keine Diener mehr, sondern Kinder Gottes. Und als seinen Kindern gehört euch alles,
was ihm gehört. Gott hat es so bestimmt« (Galater 4,4-7).
Damit ist gemeint, dass dieses Christkind für uns eine spezielle Art einer »Adopti-
onsurkunde« ist, die uns die Chance gibt, Teil einer neuen, größeren und göttlichen
Familie zu werden. Damit sind wir nicht mehr Waisen, sondern ein Teil der Familie
König.

König, Oskar. 24 x Weihnachten neu erleben (German Edition) (S.81). SCM R.Brockhaus. Kindle-Version.