Tag 14

Die Weihnachtsgeschichte ist wie ein neuer Anfang, eine neue Staffel in der Geschichte zwischen Gott und uns Menschen. Es war und ist sein tiefster Wunsch, diesen ursprünglichen Frieden wiederherzustellen. Der Schöpfer wollte und will die ganze Schöpfung und jedes einzelne Geschöpf wieder zum Ort seiner Bestimmung zurückführen, in den »Garten Eden«, in

Weihnachten ist eine große Einladung an uns alle, in diesen Frieden einzutauchen
aber auch untereinander Frieden zu finden. Wenn der Frieden in uns einzieht, können
wir selbst zu Friedensstiftern werden.
Wie hat der Soldat, der sich als Erstes aus dem Schützengraben gewagt hat, sein
Gegenüber wohl in diesem verletzlichen Moment gesehen? Hat er tatsächlich an den
Gegner gedacht, den es zu verwüsten galt? Oder hat er an den Menschen geglaubt, der
dort drüben genauso frierend, hungrig und verletzlich saß? Der dieselben Wünsche
und Sehnsüchte an Weihnachten hatte wie er?
Dieses Weihnachtswunder, welches die Soldaten 1914 an der Front erlebt haben,
kann auch Ihnen geschehen, wenn Sie den Frieden mit Gott und zu Ihren Mitmen-
schen suchen. Wo können Sie aus Ihrem Graben heraustreten? Wen haben Sie auf
dem Herzen, mit dem es sich zu versöhnen gilt? Der es wert ist, einen Schritt auf
ihn zuzugehen? Zu vergeben oder um Vergebung zu bitten? Kommen Sie aus Ihrem
Schützengraben heraus und lassen Sie die Waffen fallen, die Sie bisher immer zur Ver-
teidigung genutzt haben!
Verlassen Sie Ihre Deckung, auch wenn das bedeutet, sich verletzlich zu machen.
Zeigen Sie mit offenen Händen eine Geste der Versöhnung. Auch in Ihnen findet sich
der Funken Hoffnung, der größer ist als die Angst, erschossen zu werden. Haben Sie
den Mut – machen Sie sich für den Frieden stark und werden Sie selbst zum Friedens-
stifter.

König, Oskar. 24 x Weihnachten neu erleben (German Edition) (S.101). SCM R.Brockhaus. Kindle-Version.